Physiotherapie 2017-11-09T12:46:36+00:00

Alle Physiotherapieleistungen in der Übersicht

Hier finden Sie eine vollständige Liste mit allen von Physio Riemer angebotenen Therapieformen und Behandlungsmethoden:

Mit ihren seit Jahrzehnten erprobten und weiterentwickelten Therapiestandards spricht die Behandlungsmethode über Rückkopplungsmechanismen besonders das Haltungs- und Bewegungsempfinden an. Es wird die stete Haltungsverbesserung und damit die Krümmungsaufrichtung eingeübt, wodurch das Haltungsempfinden nachhaltig verändert und stabilisiert wird.

Von der Vojta-Therapie profitieren kleine wie große Patienten mit ganz unterschiedlichen Erkrankungen – etwa bei zerebraler Parese, bei Skoliose der Wirbelsäule, bei einer Hüftdysplasie oder Luxation.

Mithilfe der Vojta-Therapie, wie wir sie in unserer Amberger Phystioherapiepraxis anbieten, lassen sich abnormale Bewegungsmuster bereits im Säuglingsalter therapeutisch korrigieren. Selbst bei ausgeprägten zerebralen Bewegungsstörungen werden Aufrichtungsbewegungen und kommunikative Tätigkeiten deutlich positiv beeinflusst.

Die Möglichkeiten und Grenzen sind dabei abhängig von der Grunderkrankung des Patienten, auf den unsere Physiotherapeuten stets ganz individuell eingehen. Die Vojta-Therapie kann zur physiotherapeutischen Behandlung bei praktisch jeder Bewegungsstörung und bei zahlreichen Erkrankungen eingesetzt werden – vom Säuglings- bis ins hohe Erwachsenenalter:
• Bei zentralen Koordinationsstörungen im Säuglingsalter
• Bei Bewegungsstörungen als Folge von Hirnschädigungen
• Bei peripheren Lähmungen der Arme und Beine
• Bei verschiedenen Muskelerkrankungen
• Bei Erkrankungen und Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule
• Bei orthopädisch relevanten Schädigungen der Schulter, Arme, Beine und Hüfte – etwa im Wachstum
• Zur Mitbehandlung von Hüft-Fehlentwicklungen
• Bei Problemen der Atmungs-, Schluck- und Kau-Funktionen

Krankengymnastik ist eine Behandlung des Körpers aufgrund einer ärztlichen Diagnose und eines physiotherapeutischen Befundes. Sie dient dazu, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen oder zu erhalten. Durch aktive und passive Maßnahmen kann Krankengymnastik Schmerzen beseitigen, physiologische Bewegungsabläufe wiederherstellen und unausgewogene Muskelkraftverhältnisse ausgleichen.

Aufbauend auf Erkenntnissen der Trainingslehre, dient die Krankengymnastik an modernen medizinischen Trainingsgeräten zur Verbesserung der Muskelfunktionen. Dabei bezieht sie das zugehörige Gelenk- und Stützgewebe mit ein.

Nach einer ausführlichen Befundaufnahme erstellt der Physiotherapeut einen individuellen Trainingsplan für die gerätebasierte Krankengymnastik. Ziel ist es, Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern.

Krankengymnastik am Gerät

Die manuelle Therapie dient zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskulatur, Nerven). Um eine schmerzhafte oder eingeschränkte Bewegungseinheit wieder in die physiologische Funktion zurückzuführen, verwendet der Therapeut spezielle Griff-, Dehn- und Muskeltechniken. Das Ziel: Schmerzerleichterung bis hin zur Schmerzbeseitigung und eine normale Beweglichkeit.

Bei der Kiefergelenkstherapie wird die Cranio-Mandibuläre Dysfunktion – ein Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur, des Kiefergelenks sowie dazugehöriger Strukturen im Mund- und Kopfbereich – behandelt.

Die physiotherapeutischen Maßnahmen bestehen in manueller Therapie der Kiefergelenke und
der Halswirbelsäulenregion, ergänzt um geeignete Muskeltechniken zur Spannungsreduktion der Kau- und Nackenmuskulatur. Zudem werden einschlägige Übungen vermittelt, die dem Patienten ein Werkzeug zur Selbstbehandlung an die Hand geben.

Typische Symptome der CMD

Typische CMD-Symptome

Das Bobath-Konzept betrachtet jeden Menschen mit einer Schädigung des Nervensystems individuell und ganzheitlich. Die ärztlich verordnete Bobath-Therapie darf nur von zertifizierten Physiotherapeuten durchgeführt werden.

Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten gibt es im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten. Es ist ein 24-Stunden-Konzept.

Unser Nervensystem verfügt über die Fähigkeit, ein Leben lang zu lernen. Nach einer Schädigung ermöglicht die Plastizität des Gehirns es, neue Kapazitäten zu aktivieren.

Bobath-Therapeuten unterstützen den betroffenen Patienten bei seinem individuellen Lernprozess. Ziel ist es, die Lebensqualität in einem eigenverantwortlichen, selbstbestimmten Alltag wiederzuerlangen und Folgeschäden – wie zum Beispiel Gelenkeinschränkungen und Schmerzen – möglichst zu vermeiden.

Die Sportphysiotherapie ist ein eigenständiger Bereich innerhalb der Physiotherapie. Zielgruppe sind aktive Sportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen.

Aufgrund der hohen Anforderungen im Sport sind für eine fachgerechte Sportphysiotherapie spezielle Zusatzausbildungen und eigene sportliche Erfahrungen notwendig.

Sportphysiotherapie beinhaltet auch die Wettkampfbetreuung und die vorbeugende Behandlung – beispielsweise wenn Schwächen an Muskeln oder Bändern vorliegen. Hierbei werden oft Tapeverbände eingesetzt, um die Belastung der Strukturen zu mindern und Verletzungen zu vermeiden.

Typische Sportverletzungen, die behandelt werden können

Sportphysiotherapie

In der manuellen Lymphdrainage werden in erster Linie Ödeme und geschwollene Körperregionen entstaut. Ziel der manuellen Lymphdrainage ist es, betroffene Lymphgefäße mit speziellen Griffen anzuregen und so das Ödem zu mindern und letztlich zu beseitigen. Lymphödeme treten häufig bei Venenschwäche, nach operativen Eingriffen, Verletzungen, Gelenkergüssen, Lymphknotenentfernung, oder Bestrahlungen auf.
Zusätzlich ist die Kompressionstherapie mit Bandagen von großer Bedeutung. Sie verhindert nicht nur den zu schnellen Rückstrom der Gewebsflüssigkeit, wenn der Patient aufsteht, sondern bildet auch ein Widerlager zur Muskulatur und fördert somit den Abfluss, indem sie die Pumpwirkung verstärkt.

Die klassische Massage zählt zu den ältesten Heilmitteln der Medizin. Sie lindert Schmerzen, verkürzt Krankheitsverläufe und kann die Einnahme von Medikamenten reduzieren oder sogar ersetzen.

Massage ist eine Therapiemethode zur Beeinflussung von Tonus und Turgor der Haut und der Muskulatur, von Kontrakturen, Narben und Zirkulationsstörungen. Sie bewirkt ein Gleichgewicht von Körper und Geist und löst innere und äußere Verspannungen.

Die Elektrotherapie nutzt elektrische Ströme oder Stromimpulse, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen.

Je nach Anwendungsgebiet werden für die Elektrotherapie nieder-, mittel oder hochfrequente Stromformen benutzt, die aufgrund ihrer sehr geringen Spannung für den Patienten absolut ungefährlich und durchweg sehr gut verträglich sind.

Die Ultraschalltherapie unterstützt mittels Ultraschall die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers, um Schmerzen zu lindern, die Trophik (d. h. den Versorgungszustand des Gewebes oder eines Organs) anzuregen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Zur Behandlung wird ein Schallkopf gleichmäßig über die betroffene Stelle geführt. Durch den auf den Körper wirkenden Ultraschall kommt es im Gewebe zu einer mechanischen und thermischen Wirkung.

Für diese moderne Variante der traditionellen Heilmoor-Anwendung setzen wir die bewährten »Karlsbader Moorpackungen« ein. Die mit Naturmoor beschichtete Seite der hygienischen Einmalpackung wird hierbei auf die entsprechende Hautstelle aufgelegt, nach oben zeigt eine durchlässige Vliesschicht. Auf sie legen wir einen speziellen Wärmeträger, der zuvor im Wasserbad auf ca. 55–65 °C erhitzt wurde.

Während der ersten drei Minuten der Anwendung steigt die Temperatur der Moorschicht ganz allmählich an, so dass ein Hitzeschock ausgeschlossen ist und dem Patienten eine angenehme Gewöhnung ermöglicht wird. In der danach folgenden Ruhephase kann die Wärme des Naturmoor-Fangos tief in das Gewebe eindringen und dieses anhaltend und wirkungsvoll erwärmen.

Neben dem thermischen Effekt vermag Naturmoor Flüssigkeiten und Giftstoffe zu binden und zeigt daher auch entschlackende Wirkung. In Verbindung mit Massagen ist seine heilende Wirkung wissenschaftlich belegt.

Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Der ganze Körper oder einzelne Körperteile werden hierbei in individuell angepasste Schlingen gehängt. Dadurch werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet.

Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden durch die Schlingentisch-Therapie erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt.

Durch die Einstellung des Aufhängepunktes kann eine Bewegung zusätzlich erleichtert oder erschwert werden. Darüber hinaus kann der Therapeut intermittierende Extensionen ausführen oder einen länger anhaltenden Zug in die jeweils gewünschte Richtung anlegen.

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine Methode zur Heilung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen. Die sensible und geübte Hand des Therapeuten fühlt die Fehlstellung der Wirbel und korrigiert sie entsprechend.

Hierzu benötigt er die Hilfe des Patienten, denn nur mit dessen Muskelkraft wird die Fehlstellung des Wirbels behoben. Auf eine sanfte, gefühlvolle aber auch kraftvolle Art werden verschobene Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben. Einfache Selbstübungen nach Dorn, die wir Ihnen ergänzend vermitteln, verstetigen den Erfolg Ihrer Therapie.

Die meisten physiotherapeutischen Behandlungen sind auch im häuslichen Bereich durchführbar. Ein Hausbesuch wird ärztlich verordnet, wenn Patienten aus medizinischen Gründen keine Praxis aufsuchen können – sei es aufgrund des Alters oder krankheits- bzw. verletzungsbedingt.

In diesem Fall wird der Hausbesuch von der Krankenkasse bezahlt. Auf Ihrem ärztlichen Rezept sollte der Hausbesuch entsprechend verordnet sein.

Sind Sie also nicht in der Lage, in unsere Physiotherapiepraxis zu gelangen, kommen wir gerne auch zu Ihnen nach Hause. Derartige Hausbesuche können wir Ihnen bis zu einem Umkreis von ca. 10 km um unsere Praxis anbieten.

Das Kinesio-Taping, auch elastisches Taping genannt, ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode aus Japan. Wir empfehlen sie vor allem ergänzend zu anderen Therapien oder im Sport, um das Verletzungsrisiko zu reduzieren. Das Applizieren von Kinesio-Tape unterstützt die Funktion der Muskulatur, verringert Schmerzen, erhöht die Beweglichkeit und löst Muskelverspannungen.

Kinesio-Taping

Ein Schwerpunkt der Rückenschule ist das Erlernen von rückengerechtem Verhalten im Alltag. Im Zuge des Rückschul-Kurses lernen Sie bei uns wirbelsäulengerechtes Stehen, Gehen, Sitzen, Liegen, Heben, Tragen und Bücken. Erfahren Sie mehr über unseren Anfänger- und Aufbaukurs.

Rückenschule

Das ist das Prinzip des so genannten Medical Flossings. Die neue Therapiemethode leitet sich vom sogenannten Voodoo-Flossing ab, das in den letzten Jahren von den USA aus die Fitnessstudios auch in Europa erobert hat.

Dabei werden Gelenke und Muskeln mit einem elastischen Band lokal abgebunden, um die Kraft und Beweglichkeit zu verbessern.

Für das Flossing benötigt man ein spezielles, dehnbares Latexband, das zu beiden Seiten des betreffenden Gelenks fest angelegt wird. Mit angelegtem Band wird das Gelenk dann passiv oder aktiv bewegt – die Methode lässt sich so ergänzend zu Physiotherapie oder manueller Therapie einsetzen.

Die LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht wurde als Akut-Therapie entwickelt. Über 90% der häufigsten Schmerzzustände können durch die Stimulierung besonderer SchmerzpunktPressur-Punkte und gezielte EngpassDehnungen schnell und ohne Nebenwirkungen behoben werden.
Mit dieser Methode nach Liebscher & Bracht können über 90 % der heutigen Schmerzzustände bereits in der ersten Behandlung fast vollständig beseitigt oder auf einen kleinen Restschmerz reduziert werden (LNB Anwendungsstudie 2009 – 2012, 3.194 Schmerzverläufe).

Wir weigern uns, die Schmerzen unserer Patienten einfach hinzunehmen! Jahrzehntelange Forschungen haben ergeben, dass selbst »austherapierte« Schmerzzustände wunderbar auf unsere Methode ansprechen.

Dabei kommt die LNB Schmerztherapie ganz ohne Medikamente und Operationen aus; der Schmerz wird auf natürliche Weise manuell behandelt. Revolutionär ist dabei der Stellenwert, den wir ihm zuweisen. Denn die Funktion der meisten Schmerzen ist der Schutz unseres Bewegungssystems, weshalb wir sie AlarmSchmerzen nennen. Wird ein solcher AlarmSchmerz zum Schutz des Systems geschaltet, lässt der betroffene Mensch instinktiv von der geplanten Bewegung ab. Ein Teufelskreis, der in die Sackgasse zunehmender Verkürzung und Bewegungseinschränkung führt! Nach dem Neuen Schmerzverständnis kann nur die gezielte »Gesundprogrammierung« der Muskeln zur dauerhaften Schmerzfreiheit führen. Zur Freude und Hoffnung tausender Schmerzpatienten gelingt dies auch bei schulmedizinisch diagnostizierten, bereits konkret vorliegenden Schädigungen.

Quelle: http://www.liebscher-bracht.com/schmerztherapie/lnb-schmerztherapie/schmerzverstaendnis.html